Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

 

Sommerturnier 20.-21. August 2022

Concours Tenniken bei besten Bedingungen Am Samstag, 20. August und Sonntag, 21. August 2022, führte der Reiterclub Sissach auf seinem neuen Reitplatz in Tenniken wieder eine Springkonkurrenz durch.

Der Reiterclub Sissach begrüsste am Wochenende vom 20. und 21. August eine Vielzahl an Pferdesportbegeisterte. Die Mühen der vergangenen Jahre, einen neuen Reitplatz mit Turniermassen zu bauen, haben sich gelohnt. Der neue Reitplatz hat sich bewährt. Nach Wochen langer Trockenheit kamen doch just am Concours-Wochenende die lang ersehnten Regenschauer. Dank des neuen Reitplatzes konnte der Concours in Tenniken auf professionellem Niveau durchgeführt werden. Keine Reiterin oder Reiter hat aufgrund des Wetters abgemeldet. Im Gegenteil. Die Organisatoren durften volle Felder begrüssen. Das freute den OK-Präsidenten Tobias Ruggle, den Vereinspräsidenten Paul Richener und die vielen helfenden Hände vom Reiterclub Sissach.

Die beiden Parcoursbauer, Manuel Wüthrich (Zunzgen) und Andreas Meier, (Hildisrieden) stellten anspruchsvolle Parcours, die von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern einiges abverlangten.

Bianca Huber aus Wenslingen entschied am Samstag mit Dalida du Thot die Prüfung R/N 100 für sich während die Prüfung R/N 105 von Nina Bartlett, Seewen mit Billie Jean d’Alsace entschieden wurde.

Am Nachmittag führte der Reiterclub Sissach Seniorenprüfungen der Klassen 105 bis 115 durch. Den Sieg in der ersten Prüfung (Senioren 100) ging souverän an Monique Dubois du Nilac aus Kappelen mit Appy du Stecha. Das Clubmitglied Monika Rossi musste sich mit Scentino SB CH mit dem zweiten Rang begnügen. Othmar Stähli von Flums gewann die anschliessende Prüfung Senioren 110/115 mit seinem Irländer Wallach Mississippi Royale, gefolgt von Martin Bohny, Frutigen und der Schweizer Stute Chicca Blue de Luxe. Der Lokalmatador und Mitglied vom Reiterclub Sissach, Markus Handschin aus Diegten klassierte sich mit Jordanos Van Het Zwaluwhof auf dem hervorragenden 3. Platz.

Die beiden, von der Senioren Vereinigung Schweizer Concours Reiter (SVSCR) gesponserten Prüfungen gingen an Arnet Alfons, Gettnau mit der Irländer Stute Castlekelly Lola (Senioren 105) und Nicole Reimann aus Hüntwangen mit Joana (Senioren 110/115).

Am Sonntag massen sich Reiterinnen und Reiter in den Prüfungen der Klasse R/N 110, 115, und 120. Beinahe einen Doppelsieg konnte Timo Heiniger aus Stein in der Klasse R/N 110 verbuchen. Mit dem Schweizer Wallach Esperado VIII gewann er die Prüfung. Mit dem Holsteiner Wallach Freddy, klassierte er sich auf dem dritten Rang. Nur David Minder, Heimiswil mit Kalinka XLIV konnten sich dazwischenschieben. Die anschliessende Prüfung R/N 115 entschied Liliane Bader aus Mümliswil mit dem Schweizer Wallach Aurelio III für sich. 

Abgeschlossen wurde das erfolgreiche und spannende Concours-Wochenende von zwei Prüfungen der Klasse R/N 120. Die erste Prüfung gewann Timo Heiniger mit Djiano des Tours. Die Siegerehrung in der zweiten R/N 120 Prüfung wurde von Daniela Wüthrich mit Dear Nahla angeführt.